Sammelkarte

Gibt es etwas Schöneres als ein spannendes Buch zu lesen? Noch toller ist es, dafür Lesepunkte zu sammeln, um schließlich ein Wunschbuch zu bekommen! Dies ist das Konzept der Leseförderung mit Sammelkarte der Gemeindebücherei Sauerlach für Kinder von 8-12 Jahren.

Was muss man machen um Lesepunkte zu bekommen?

Aus einer Liste von Büchern kann ein Buch ausgewählt werden. Zu jedem auf dieser Liste stehenden Buch gehört ein passender Fragebogen mit Fragen zum Inhalt. Wird alles richtig beantwortet, gibt es einen Stempel (Lesepunkt) in die Sammelkarte. Sind dort acht Punkte erreicht, d.h. wurden acht Bücher gelesen, und alle Fragen korrekt beantwortet, bekommt man eine Urkunde und sein Wunschbuch.

Wo bekommt man die Sammelkarte?

Die Sammelkarte bekommt man in der Gemeindebücherei Sauerlach. Einfach während der üblichen Öffnungszeiten vorbeikommen, wir stellen gerne gleich eine Karte aus.

Bei uns gibt es auch die entsprechenden Fragebögen zu den Büchern.

Welche Bücher stehen auf der Auswahlliste?

Sechzig Bücher stehen aktuell auf unserer Auswahlliste: Abenteuerbücher, Krimis, Fantasy-Romane, spannend, lustig und unterhaltsam. Die Liste wird ständig erweitert.

Drei Preisträger im Dezember 2017

Im Dezember gab es in der Bücherei ein besonderes Ereignis: Die Familie Lange konnte gleich mit drei Preisträgern bei unserer Leseaktion glänzen. Helena, schon zum zweiten Mal dabei, hat ihre Brüder Julian und Simon erfolgreich zur Teilnahme inspiriert. Sie alle konnten sich über ihr Wunschbuch und die Urkunde freuen. Wir gratulieren herzlich! Es zeigt sich, dass das gute Kinderbuch auch im Zeitalter neuer Medien nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat.

Du möchtest auch gerne bei unserer Leseaktion mitmachen? Komm doch am besten in der Gemeindebücherei vorbei. Dort erfährst Du alles Weitere und wir stellen Dir gerne gleich eine Sammelkarte für die Lesepunkte aus.

Bücher für die Sammelkarte

Status 05. Dez. 2017

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.