Ein Beispiel:

Abbildung1: Unsere gebastelten Füchse schauen vergnügt aus dem Moos hervor.

Im Wald liegt ein einsames Fuchsjunges, denn seine Mutter wurde vom Jäger erschossen. Eine fremde Füchsin kommt vorbei, wärmt es und gibt ihm zu trinken. Doch sie muss heim zu ihren eigenen Kindern. Sie zögert, packt dann das Kleine vorsichtig und trägt es mit ihrer Schnauze durch den Wald. Plötzlich hört sie das Bellen des Jagdhundes, kann aber entkommen. Auch der Dachs stellt sich ihr in den Weg, sie muss mit ihm kämpfen. Schafft sie es, das Füchslein gesund in den Bau zu bringen…?

Irina Korschunow erzählt in ihrer Geschichte „Findefuchs” das Schicksal eines verlassenen kleinen Fuchses, der von einer fremden Füchsin adoptiert wird. Das Buch wurde von Reinhard Michl einfühlsam illustriert. Die Kinder haben gespannt zugehört und mitgefiebert.

Für weitergehende Beispiele und Informationen siehe: www.lecitare.tumblr.com

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.